Downloads

Bevor Sie Dateien herunterladen und ausführen, lesen Sie bitte vorher den Hinweis auf Viren und Trojaner.

Compiler für Windows

Installieren Sie das Komprimierungs-/Dekomprimierungsprogramm 7-Zip. Hier und im Folgenden gehe ich davon aus, dass Sie ein 64-Bit-System haben und jeweils die 64-Bit-Variante der Software installieren. Andernfalls können Sie die jeweilige 32-Bit-Variante nehmen, müssen aber den folgenden Text sinngemäß anpassen.

Laden Sie dann den Compiler von http://www.winlibs.com/ herunter. Um von den neuen C++-Möglichkeiten zu profitieren, sollten Sie ein Release mit einer möglichst hohen Versionsnummer wählen. Wählen Sie das Win64 7-Zip-Archiv "without LLVM/Clang/LLD/LLDB". Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung (Start und cmd.exe eintippen). Gehen Sie mit cd in das Download-Verzeichnis und entpacken Sie die heruntergeladene Datei mit
"C:\Program Files\7-Zip\7z.exe" x dateiname -oC:\
Statt dateiname wählen Sie den Namen der heruntergeladenen Datei, z.B. winlibs-x86_64-posix-seh-gcc-10.2.0-mingw-w64-7.0.0-r4.7z . Es entsteht das Verzeichnis C:\mingw64.

Laden Sie die Datei cppbuchtools.7z und entpacken Sie die Datei mit
"C:\Program Files\7-Zip\7z.exe" x cppbuchtools.7z -oC:\
Es entsteht das Verzeichnis C:\cppbuchtools. Es enthält Hilfsprogramme für die Compilation einiger Beispiele. Erstellen Sie nun eine Verknüpfung der Datei C:\cppbuchtools\mingwkonsole.bat auf dem Desktop und geben ihr den Namen "MinGW-Konsole".

Klicken Sie nun das erzeugte Symbol auf dem Desktop an und geben Sie in der sich öffnenden Konsole g++ --version ein. Wenn sich der Compiler mit seiner Versionsnummer meldet, ist die Installation erfolgreich abgelaufen.

Achtung: Das Windows 10-Update 20H2 hat auf meinem Rechner die Berechtigung der Datei geändert, sodass Anklicken der Verknüpfung zu keiner Reaktion führt. Lösung des Problems: Das Verzeichnis C:\cppbuchtools löschen und die Datei cppbuchtools.7z noch einmal entpacken wie oben gezeigt.

Compiler für Linux und macOS

Bei den meisten Linux-Systemen ist der GNU C++-Compiler enthalten. Wenn nicht, finden Sie Hinweise zur Installation im Anhang, Abschnitt "Installationshinweise für Linux" und   hier.  Auf einem Mac sollten Sie die Entwicklungsumgebung Xcode mit dem Clang++-Compiler installieren, siehe Anhang, Abschnitt "Installationshinweise für macOS" und   hier.  Installieren Sie mit dem Systemwerkzeug Sqlite3 (Datenbanksoftware für Kap. 18) sowie das Komprimierungs-/Dekomprimierungsprogramm 7-Zip (zum Entpacken der Beispiele).

Beispiele zum Buch

Hier finden Sie die  Beispiele und Lösungen zu den Aufgaben  für Windows, Linux und macOS. Laden Sie die Datei cppbuch6.7z herunter. Rufen Sie eine Konsole auf und gehen Sie mit cd in das Verzeichnis mit der heruntergeladenen Datei. Entpacken Sie sie mit 7-Zip. Das dabei entstehende Verzeichnis cppbuch enhält die Beispiele. Die Unterverzeichnisse geben das Kapitel an. So sind in cppbuch/k1 alle Beispiele zu Kapitel 1 zu finden. Sie können das Verzeichnis dort lassen oder in ein anderes Verzeichnis schieben.

Wie bekomme ich ein Programm zum Laufen?

Ganz ohne Entwicklungsumgebung können Sie in der "MinGW-Konsole" ein Programm übersetzen und starten. Ein Beispiel:
Gehen Sie mit cd in das Verzeichnis, in dem das Programm liegt, z.B. cppbuch/k1 Geben Sie dort zum Start der Übersetzung ein:
g++ -o hello.exe hello.cpp
Ausgeführt wird das Programm mit hello.exe. In den Unterverzeichnissen von cppbuch werden alle Programme übersetzt, wenn Sie dort make eingeben. Mehr informationen finden Sie im Buch.

Entwicklungsumgebung Code::Blocks für Windows

Es gibt das Release 20.03 der Entwicklungsumgebung Code::Blocks vom März 2020. Nehmen Sie dazu eine Variante OHNE Compiler, weil der veraltet ist. Link: https://www.fosshub.com/Code-Blocks.html?dwl=codeblocks-20.03-setup.exe
Klicken Sie auf die heruntergeladene Datei (Rechtsklick: als Administrator) und folgen den Anweisungen zur Installation. Bitte beachten Sie die  Hinweise zur Einrichtung von Code::Blocks .

Installation von g++, Boost und SQLite

Windows: Keine Installation notwendig, wenn Sie alles wie oben beschrieben installiert haben. Hinweise zur Installation für Linux/macOS finden Sie   hier. .